Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung
  • Moderation:

    Prof. Dr. JÜRGEN STAUSBERG Fachbereichsleiter Dokumentation und Kodierqualität, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi), Berlin

    • T1-11

      13:30 | ATP Arztnetze – Arbeitsteilung und Performance empirischer und organisierter Netzwerke im ambulanten Sektor in Deutschland

      Dr. LAURA SCHANG Fachbereich Health Services Management, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München

    • T1-12

      13:50 | Einsatzmöglichkeiten und klinischer Nutzen von Big Data Anwendungen im Kontext seltener Erkrankungen – Das Projekt "BIDA-SE" (Co-Autoren: Michéle Kümmel, Dr. Franziska Bathelt, Prof. Dr. Jochen Schmitt, Dr. Martin Sedlmayr)

      Dr. BRITA SEDLMAYR Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung, Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden

    • T1-13

      14:10 | Implementierung und Evaluation eines Patientenportals mit Anbindung an eine elektronische Patientenakte in der Primärversorgung – Akzeptanz und Nutzungsverhalten (Co-Autoren: Dr. Lena Werdecker, Univ.-Prof. Dr. Tobias Esch)

      NINA ALTMANN Institut für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung, Universität Witten/Herdecke

    • T1-14

      14:30 | Von der Qualitätsmessung zur Qualitätsoptimierung. Routinedaten und Machine Learning in der Versorgungssteuerung (Co-Autor: Jan Steffen)

      FLORIAN KLOHN GWQ ServicePlus AG, Düsseldorf


Kontakt

Jörg Bätzing