Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung

Referenten und Moderatoren

Dr. BRITA SEDLMAYR
Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung, Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden

Dr.  Brita Sedlmayr ist seit 2018 stellvertretende Leiterin des Forschungsbereichs Digital Health/Telemedizin am Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung (ZEGV) der Technische Universität Dresden. Nach dem Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Ingenieurpsychologie/Kognitive Ergonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitete sie an verschiedenen Forschungseinrichtungen wie dem Lehrstuhl für Arbeitswissenschaft und Produktergonomie der Technischen Universität Berlin, dem Fraunhofer Zentrum für Intelligente Objekte und dem Lehrstuhl für Medizinische Informatik der FAU Erlangen-Nürnberg. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der nutzerzentrierten Gestaltung und Evaluierung von IT-Systemen (Usability) und der Technologieakzeptanz. Insbesondere untersucht sie, wie Informations- und Kommunikationstechnologien nutzbringend für die patientenzentriete medizinische Versorgung eingesetzt und verbessert werden können.

Mittwoch 05.06.2019

  • T1-12

    13:50 | Einsatzmöglichkeiten und klinischer Nutzen von Big Data Anwendungen im Kontext seltener Erkrankungen – Das Projekt "BIDA-SE" (Co-Autoren: Michéle Kümmel, Dr. Franziska Bathelt, Prof. Dr. Jochen Schmitt, Dr. Martin Sedlmayr)

    Dr. BRITA SEDLMAYR Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung, Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden


  • Kontakt

    Jörg Bätzing