Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung

Referenten und Moderatoren

Dr. JOBST AUGUSTIN
Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Dr. Jobst Augustin studierte von 2000-2005 Geographie und Soziologie an den Universitäten Göttingen und Stockholm (Abschluss: Dipl.-Geograph). Es folgte eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Geografischen Institut der Universität Göttingen. 2009 wurde Jobst Augustin an der Universität Göttingen zum Dr. rer. nat. promoviert. Zwischen 2009 und 2013 folgten Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Umweltbundesamt (Fachgebiet Umweltmedizin und gesundheitliche Bewertung) sowie am Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in Berlin. Seit 2013 ist Jobst Augustin am Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen  (IVDP) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf tätig und leitet dort die Forschungsgruppe Gesundheitsgeographie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich regionale Versorgungsforschung und urbane Gesundheit. Jobst Augustin ist Lehrbeauftragter für Gesundheitsgeographie an der Universität Hamburg.

Mittwoch 05.06.2019

  • T1-34

    14:30 | Prädiktoren der regionalen Inanspruchnahme von Hautkrebs-Früherkennungsuntersuchungen in Deutschland (Co-Autoren: Prof. Dr. Matthias Augustin, Anne Kis)

    Dr. JOBST AUGUSTIN Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)


  • Kontakt

    Jörg Bätzing