Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung

Referenten und Moderatoren

Priv.-Doz. Dr. Dr. REINHARD BORNEMANN
Innere Klinik, Klinikum Bielefeld; Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld

Reinhard Bornemann stammt aus Heidelberg und ist Arzt und Gesundheitswissenschaftler in Bielefeld.

Ärztliche Tätigkeiten: Medizinstudium an der Freie Universität Berlin, 1987 Approbation, 1988 Dr. med., 1987-89 in einem Distriktkrankenhaus in Zimbabwe und im DRK-Krankenhaus in Berlin sowie Wissenschaftlicher  Mitarbeiter am Institut für Rechtsmedizin der FU Berlin. 1989-2007 am Städtische Kliniken Bielefeld. 1995 Facharzt für Innere Medizin sowie u. a. Zusatzbezeichnung Infektiologie. Seit 2013 wieder als (Ober-)Arzt am Klinikum Bielefeld.

Tätigkeiten in der Gesundheitswissenschaft: Ab 1987 in der AG von Prof. Dr. F. Bschor zu Infektionsepidemiologie und Suchtforschung. Seit 1995 an der Fakultät für Gesundheitswissenschaft der Universität Bielefeld in Forschung und Lehre. 2000 Dr. Public Health und 2003 Habilitation in Gesundheitswissenschaft. 2004 "Zertifikat Epidemiologie" der DGEpi und 2004-2008 Sprecher der AG Infektionsepidemiologie. 2007-2008 Gutachter für IQWiG und RKI, 2008-2012/2013 Vertretungsprofessur für Sozialmedizin an der FH Bielefeld. Aktueller Forschungsschwerpunkt: Antibiotic Stewardship (ABS) in der ambulanten Medizin.

Donnerstag 06.06.2019

  • T3-25

    12:15 | Entwicklung regionaler Leitlinien – Das praktische Beispiel des Projektes „Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB)“ (Co-Autoren: Roland Tillmann, Dr. Johannes Hartmann)

    Priv.-Doz. Dr. Dr. REINHARD BORNEMANN Innere Klinik, Klinikum Bielefeld; Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld


  • Kontakt

    Jörg Bätzing