Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung

Referenten und Moderatoren

Prof. Dr. REINHART T. GRUNDMANN
Deutsches Institut für Gefäßmedizinische Gesundheitsforschung (DIGG), Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Berlin

Prof. Dr. med. Reinhart T. Grundmann ist  Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Unfallchirurgie.

Habilitation für das Fach Chirurgie 1979 in Köln, dort zuletzt 1. Oberarzt an der Chirurgischen Universitätsklinik. 1989 bis 2002 Leiter Medizinische Wissenschaft der B. Braun Melsungen AG. In den Jahren 2002-2009 Vorstand und medizinisch-wissenschaftlicher Direktor der Kreiskliniken Altötting-Burghausen. Seit 2013 bis heute wissenschaftlicher Koordinator des Deutschen Instituts für gefäßmedizinische Gesundheitsforschung (DIGG) der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) in Berlin.

Wissenschaftliche Schwerpunkte: Schriftleiter Zentralblatt für Chirurgie 1992 bis 2008. Reihenherausgeber Evidenzbasierte Chirurgie (Springer Verlag) mit zuletzt (2019) Evidenzbasierte Gefäßchirurgie. Registererhebung des DIGG zur Versorgung des Abdominellen Aortenaneurysmas in Deutschland.

Donnerstag 06.06.2019

  • T3-33

    11:45 | Der DIGG-Risikoscore – ein Vorhersagemodell der perioperativen Sterblichkeit bei elektiver Versorgung des intakten Bauchaortenaneurysma

    Prof. Dr. REINHART T. GRUNDMANN Deutsches Institut für Gefäßmedizinische Gesundheitsforschung (DIGG), Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Berlin


  • Kontakt

    Jörg Bätzing