Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung

Referenten und Moderatoren

Prof. Dr. JÜRGEN STAUSBERG
Fachbereichsleiter Dokumentation und Kodierqualität, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi), Berlin

Medizinstudium in Düsseldorf. Weiterbildung in Medizinischer Informatik am Städtischen Krankenhaus Solingen und GSF-Forschungszentrum in Neuherberg. 1994 bis 2007 Leiter der Arbeitsgruppe Medizinische Informatik im Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie am Universitätsklinikum Essen. Habilitation für Medizinische Informatik 2001. 2003 Ernennung zum Hochschuldozenten. 2008 bis 2014 Universitätsprofessur für Medizinische Informatik am Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2015 Leiter des Fachbereichs Dokumentation und Kodierqualität am Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie am Universitätsklinikum Essen. Prof. Stausberg ist Sprecher der Arbeitsgruppe Register des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Informationssysteme im Gesundheitswesen, Medizinische Dokumentation sowie Qualitäts- und Versorgungsforschung.

Mittwoch 05.06.2019

  • T1-1

    13:30–14:50 | Sitzung mit Vortragsauswahl aus eingereichten Abstracts

    Moderation:

    Prof. Dr. JÜRGEN STAUSBERG Fachbereichsleiter Dokumentation und Kodierqualität, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi), Berlin

  • T2-1

    17:30–18:30 | Sitzung mit Vortragsauswahl aus eingereichtes Abstracts

    Moderation:

    Prof. Dr. JÜRGEN STAUSBERG Fachbereichsleiter Dokumentation und Kodierqualität, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi), Berlin


  • Kontakt

    Jörg Bätzing