Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung

Referenten und Moderatoren

Dr. MANAS AKMATOV, MSc (Epi)
Fachbereich Versorgungsatlas, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi), Berlin

Dr. PH Manas Akmatov, MSc (Epi), ist seit Dezember 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich „Regionalisierte Versorgungsanalysen und Versorgungsatlas“ am Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi). Er ist Epidemiologe und hat mehrjährige Erfahrungen in der Durchführung bevölkerungsbasier­ter epidemiologischer Studien. Nach Erwerb des MSc in Epidemiology und Promotion in Public Health war er meh­rere Jahre als Postdoc am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung tätig. Arbeitsschwerpunkt am Zi ist die Durch­führung raumbezogener Analysen zur Gesundheitsversorgung und Aufbereitung wissenschaftlicher Publikationen.

Donnerstag 06.06.2019

  • Impulsreferat: Aktuelle Auswertungen des Versorgungsatlas zu Asthma bronchiale und COPD | Bedeutung regionalisierter Versorgungsforschung für die Versorgung: Positionen der beteiligten Fachgesellschaften und Berufsverbände | Diskussion

    Dr. MANAS AKMATOV, MSc (Epi) Fachbereich Versorgungsatlas, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi), Berlin

    DOMINIK EWALD Arzt für Kinder- und Jugendmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement, Regensburg, für den Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ)

    Prof. Dr. ANTONIUS SCHNEIDER Institut für Allgemeinmedizin, Technische Universität München, für die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

    Prof. Dr. HORTENSE SLEVOGT, DTMH Leiterin Forschergruppe Host Septomics für Infektions- und Mikrobiomforschung, Klinik für Innere Medizin I, Funktionsbereich Pneumologie, Universitätsklinikum Jena, für die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), Berlin


  • Kontakt

    Jörg Bätzing