Wie werden wir besser? Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung

Referenten und Moderatoren

Prof. Dr. JUTTA BLEIDORN
Direktorin Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Jena, für die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

Prof. Dr. Jutta Bleidorn ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und seit 2019 Direktorin des Instituts für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Jena. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind der Einsatz von Antibiotika in der ambulanten Versorgung und die Therapie des unkomplizierten Harnwegsinfektes sowie die Machbarkeit klinischer Studien in der Hausarztpraxis, Forschung in Hausarztpraxen, Forschungspraxennetze und Vernetzung. Außerdem beschäftigt sich Frau Prof. Bleidorn mit der Entwicklung der Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Allgemeinmedizin.

Donnerstag 06.06.2019

  • Impulsreferat: Aktuelle Auswertungen des Versorgungsatlas zu Antibiotikaverordnung und Impfungen |Bedeutung regionalisierter Versorgungsforschung für die Versorgung: Positionen der beteiligten Fachgesellschaften und Berufsverbände | Diskussion

    Dr. JÖRG BÄTZING, MPH DTMP Fachbereichsleiter Versorgungsatlas, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi), Berlin

    Prof. Dr. JUTTA BLEIDORN Direktorin Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Jena, für die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

    Dr. ANNE-SOPHIE ENDRES, DTMH Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH

    Priv.-Doz. Dr. IRIT NACHTIGALL, MHBA Regionalleiterin Krankenhaushygiene und Leiterin AG Antibiotic Surveillance und Antibiotic Stewartship, Helios Klinikum, Bad Saarow

    ROLAND TILLMANN Praxis für Kinder- und Jugendmedizin, Bielefeld, und ABS-Netzwerk Bielefeld – Ostwestfalen-Lippe, für den Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)


  • Kontakt

    Jörg Bätzing